Osterhasen hüpfen und Ostereier fangen

Bald kommt Ostern, und es wird auch wieder wärmer draußen. Deshalb ist die Übung auch für draußen gedacht. Für diese Übung brauchst du einen kleinen leichten Ball. Wie ein Hase hüpft, weißt du ja. Dazu gehst du in die Hocke und normalerweise berühren die Hände den Boden. Bei dieser Übung hast du aber einen Ball in den Händen. Der Ball sollte ein Riesenosterei darstellen. Nun wirfst du den Ball in die Luft und springst gleich wie ein Osterhase in die Luft. Anschließend fängst du wieder den Ball. Das heißt jedes Mal wenn du hüpfst, sollst du den Ball in die Luft werfen und nach dem Landen wieder fangen.

Verwende aber für diese Übung keine richtigen Ostereier, denn wenn du Sie nicht fängst, dann werden sie alle kaputt!

 

Die Übung ist gut für deine Geschicklichkeit. Außerdem kannst du beim Häschenhüpfen gut deine Ausdauer trainieren.